Unterstützung im Bereich Entwicklung

Unser Developer Team wächst weiter

Wir freuen uns nun offiziell seit dem 1. April 2022 unseren neuen Kollegen Illia Borodin bei uns im Team der MJR GmbH willkommen zu heißen. 

illia mjr gmbh
Neuer Kollege Illia Borodin bei MJR in Knittlingen

Illia ist Experte für Anwendungsentwicklungsprozesse. Er ist seit mehr als 6 Jahren als Softwareentwickler tätig. Daher hat er viel praktische Erfahrung in der Entwicklung und Anpassung von Anwendungen für ERP-Systeme. Bei MJR wird Illia vor allem für die technischen Prozesse im Bereich Infor LN und Infor XA verantwortlich sein, von der Installation von Infor OS bis zur Entwicklung und Anpassung von Anwendungen, um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen.

Den Namen hat man in letzter Zeit schon öfters hier gelesen / gehört, da wir viel zum Thema Ukraine berichtet hatten. Illia hatte bereits seit einigen Wochen den Schreibtisch in unserem Büro in der Stuttgarter Straße bezogen und war immer mal wieder stundenweise hier bei uns zu Gast.

Fachkräftemangel in Deutschland

Der Fachkräftemangel in Deutschland brachte unseren CEO Michael Raber auf die Idee, IT-Fachkräfte über eine Onlineplattform in der Ukraine zu suchen. Wir hatten daraufhin 4 vielversprechende Bewerbungen und nach einigen Gesprächen, erhielt Anfang Februar Illia Borodin unsere Zusage und den MJR Arbeitsvertrag. Er sollte am 1. April planmäßig seinen ersten Arbeitstag in Knittlingen bei uns, der MJR GmbH antreten. Der Plan war, dass Ilia und seine Familie kurz vor Arbeitsbeginn Ende März planmäßig in Knittlingen ankommen sollten.

Krieg in der Ukraine

Doch plötzlich änderte sich alles. Am frühen Morgen des 24.02.22 erreichte CEO Michael Raber eine Nachricht von Illia, dass er mit seiner Familie bereits das Land verlassen hatte und in Polen in Sicherheit sei. Denn in der Ukraine herrscht seitdem Krieg. Eine gute Entscheidung, da er einen Tag später das Land nicht mehr hätte verlassen dürfen. Eine Unterkunft hatte er nun natürlich noch nicht, da seine Ankunft erst rund einen Monat später geplant war und er setzte nun auf die Unterstützung von MJR. Die Unterkunft für Illia und seine Familie war innerhalb von einer Stunde nach einigen Telefonaten & Nachrichten gefunden. Am 26.02.2022 waren Illia und seine Familie nun erst einmal in Deutschland in Sicherheit. Hatten zunächst eine vorübergehende Unterkunft, Essen und Trinken. Sie leben mittlerweile in einer größeren Wohnung, in der sie alle miteinander genug Platz haben. Mehr zum Thema Ukraine Hilfsaktion lesen Sie im Blogeintrag:
Ukraine – das wichtigste Projekt in der Firmengeschichte

Beitrag im SWR

Auch der SWR interessierte sich für die Geschichte von Illia und machte für die TV-Sendung SWR Aktuell einen Beitrag. Den gesamten Beitrag können Sie sich in der SWR Mediathek ansehen: 


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.ardmediathek.de zu laden.

Inhalt laden

Wir wünschen Illia Borodin einen tollen Start hier in Deutschland und bei uns in Knittlingen bei der MJR GmbH.

MJR als neues Mitglied im BVMW
Ukraine – das wichtigste Projekt in der Firmengeschichte war kein IT-Projekt
Menü