Node-RED & IBMi – professionelle Lösungen für die Automatisierung

Im folgenden Artikel erklären wir, wie man Node-RED auf der IBM i installiert. Wir zeigen, wie Sie Node-RED verwenden, um eine IBM i-Datenbank abzufragen und die Ergebnisse im Anschluss anzuzeigen.

Doch zunächst sehen wir uns erst einmal die Begrifflichkeiten und die Technologie kurz an.

Node-RED

Node-RED ist ein flussbasiertes Entwicklerwerkzeug zur visuellen Programmierung. Ursprünglich wurde es von IBM entwickelt und ist jetzt Teil der OpenJS Foundation. Es wird mit einer Laufzeitumgebung und einem Editor geliefert. Der Editor ist browserbasiert. In diesem Editor ziehen Sie die Knoten aus einer Palette auf die Arbeitsfläche und verdrahten sie miteinander.
Durch eine große Anzahl von Addons kann Node-RED so konfiguriert werden, dass es mit vielen Datenquellen und Konnektoren interagiert. Gerade im Bereich Iot ist es durch die Vielzahl an Addons sehr konfigurierbar und ermöglicht die einfache Anbindung und Steuerung verschiedener Iot-Geräte und -Dienste.

Weitere Details zu Node-RED finden Sie auf der Website nodered.org

IBM i (Betriebssystem für die IBM i-Plattform)

IBM i ist das Betriebssystem für die IBM i-Plattform. Die IBM i ist eine integrierte Betriebssystem- und Hardwareplattform, die von IBM entwickelt wurde. Sie dient seit Jahrzehnten durch die Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität einer Vielzahl von Kunden weltweit den bewährten Erfolg. IBM i ist die führende integrative Plattform für die Verwaltung und den Betrieb von geschäftsorientierten Workloads, die Legacy-Software mit modernen Open-Source-Techniken kombiniert

IBMi + Node-RED

IBM i und Node-RED bilden die perfekte Kombination für moderne Unternehmenslösungen. IBMi bietet eine robuste, sichere Plattform, während Node-RED durch seine visuelle Programmierung und einfache Integration besticht. Zusammen ermöglichen sie daher effiziente Automatisierungen und schnelle Entwicklung, welche ideal für zeitgemäße Geschäftsanforderungen und die digitale Transformation sind. Also sind sie die perfekte Kombination von bewährter Hardware mit neuen Technologien!

Tutorial: Installation von Node-RED auf der IBM i

Wir werden Node-RED auf der IBM i installieren und Ihnen zeigen, wie Sie Node-RED verwenden, um eine IBM i-Datenbank abzufragen, um schließlich die Ergebnisse anzuzeigen.

Voraussetzungen IBM i

OpenSSH Server
Node.js
Um Node-Red zu installieren, verwenden wir weder yum noch die AccessClientSolution-Paketverwaltung.
Wechseln Sie per SSH zu Ihrer IBMi und melden Sie sich als der Installationsbenutzer an, den Sie für die Installation von NODE-Red verwenden möchten. Überprüfen Sie die Voraussetzungen auf der IBMi:

prerequisites_on_IBMi

Installation Node-RED:

install Nodered IBM i

Nachdem die Installation abgeschlossen ist, können Sie Node-RED starten:

start Nodered command

Wenn Sie nicht die Version 20 von Nodejs verwenden, ändern Sie den Befehl entsprechend der Version, die Sie verwenden.
Um NODE-Red automatisch beim Systemstart zu starten, können Sie diesen Befehl zu Ihrem Startup-Job hinzufügen. In diesem Beispiel verwenden wir den Benutzer nodered:
user Node-red

Die URL zu Ihrer funktionierenden Node-RED-Instanz auf der IBMi sollte wie folgt lauten:
http://youribmi:1880
Wenn alles funktioniert hat, sehen Sie diese Seite:
startseite Node-Red

Auf der linken Seite der Seite befinden sich die Knoten, die in Abschnitte gruppiert sind.
In der Mitte platzieren Sie diese Knoten, um einen Fluss zu erstellen.
Auf der rechten Seite sehen Sie die Informationen, die der Fluss erzeugt.
Oben rechts befindet sich die Schaltfläche „Deploy“ zum Speichern der erstellten Flows. Direkt daneben befindet sich eine Dropdown-Schaltfläche, die wir später brauchen werden.

Als Voraussetzung für unser Beispiel, müssen wir den DB2-Adapter installieren. Wählen Sie dazu das Icon mit den 3 Balken oben rechts und klicken Sie auf „Palette  verwalten“:

nodeRed manage

Wählen Sie dann das Tab Installieren und suchen Sie nach IBMi:

nodeRed installation IBMi

Wählen Sie node-red-contrib-db2-for-i und klicken Sie dann auf Installieren.

node red-contrib-db2-for-i

Um zu überprüfen, ob es richtig installiert ist, öffnen Sie das Menü Palette erneut und Node wird nun als installiert angezeigt: nodeRed Palette

Jetzt konfigurieren wir Node-Red für die Verwendung des db2-Adapters. Legen Sie einen Zeitstempel-Knoten, einen Debug-Knoten und den db2-Adapter-Knoten in den Fluss:
NodeRed konfiguration

Wir sehen nun ein kleines rotes Dreieck über dem DB2-Knoten. Das bedeutet, dass wir den Knoten entsprechend konfigurieren müssen. Durch Doppelklick auf den Knoten öffnet sich das Eigenschaftsfenster. Klicken Sie auf den Modus Single Array Result. Dadurch wird die Antwort in einem einzigen Array bereitgestellt. Klicken Sie auf den Bleistift, um eine neue Konfiguration hinzuzufügen:

Edit NodeRed DB2

Füllen Sie die Angaben entsprechend Ihrer Bedürfnisse aus:

Wenn Sie nun auf das Hilfesymbol klicken, werden die Optionen des db2-Adapters angezeigt:

help options db2 adapter nodeRed

Hier sehen Sie, dass Sie die SQL-Anweisung in der Eigenschaft msg.payload angeben müssen. Schließen Sie dazu alles und öffnen Sie die Eigenschaft des Knotens timestamp durch einen Doppelklick:

Edit inject Node

Löschen Sie den Wert msg.topic und ändern Sie msg.payload von Zeitstempel in String. Geben Sie die SQL-Abfrage auf der Registerkarte msg.payload ein. Wir fragen nun eine Kundentabelle ab, die von IBM bereitgestellt wird.

Edit inject Node sql

Schließen Sie das Fenster und vergessen Sie nicht, auf „Deploy“ zu klicken. Da wir nun mit der Konfiguration fertig sind, können wir sie testen. Dazu klicken Sie auf die Schaltfläche inject:

Node RedTest IBMi

Wie Sie sehen, erhalten wir ein Array mit 12 Ergebnissen. Wenn wir dieses Array erweitern, können wir die Werte der einzelnen Einträge sehen.

Das Beispiel zeigt, dass es nicht schwer ist, Aufgaben in Node-RED auf der IBMi zu konfigurieren. Sie können Node-Red auch für viel komplexere Operationen auf dem IBM i verwenden, wie das Ausführen von Befehlen, komplexe SQL-Abfragen, das Schreiben von Dateien und so weiter.

Marcel Sales manager

Jetzt direkt Kontakt aufnehmen

Marcel Kosel
Sales Manager

    Vorname*:

    Nachname*:

    Firma*:

    E-Mail-Adresse*:

    Nachricht:

    Evolution der Digitalisierung: Schritt für Schritt zum Erfolg
    Einführung der E-Rechnungspflicht in Deutschland